Eine über 500m lange Stadtmauer und 11 der ursprünglich 14 Wehrtürme sind das Wahrzeichen des Ortes Monteriggioni, in dem die Zeit stehen geblieben scheint. Die Befestigungsanlagen um das im 13 Jahrhundert erbaute Kastell gehören zu den am besten erhaltenen Zeugnissen, die uns eine Zeitreise in die Vergangenheit ermöglichen und sind typisch für das historische Bild der Toskana.Durch die Erhebung des Monte Ala, auf dem Monteriggioni thront, ist die Burganlage mit ihrem Mauerring schon von weitem zu sehen.
In den finsteren Zeiten des Mittelalters war es aber noch weit wichtiger, von dort oben rechtzeitig zu bemerken, wenn sich feindliche Eroberer näherten. Nicht immer waren die Besucher feindselig. Monteriggioni liegt an der Via Francigena und war den Pilgern des Mittelalters willkommene Station auf dem Weg von Canterbury in die heilige Stadt Rom. Der Touristenstrom, der im 21. Jahrhundert nach Monteriggioni pilgert, wird nicht von religiösen Motiven geleitet. Hier im Gebiet des Chianti herrscht südländische Lebenslust. Die sanft hügelige Landschaft, das historische Erbe und herzliche Gastfreundschaft sind der Grund dafür, warum Monteriggioni Ziel vieler Toskanaurlauber ist. Die Feste werden gefeiert wie sie fallen, und wer Anfang Juli Gelegenheit hat, beim Festa Medievale dabei zu sein, der findet sich inmitten der massiven Stadtmauern in eine perfekt inszenierte Kulisse des Mittelalters hinein versetzt. Gaukler, Marktstände, alte Handwerkskunst, Theater und Musik der Vergangenheit prägen die traditionellen Festivitäten, von denen sich Einheimische und Touristen mitreißen lassen. Dass die Epoche des Mittelalters auch von Armut, Not, Pest und Cholera beherrscht wurde, wird in den Geschichtsbüchern thematisiert. Bei den mittelalterlichen Festen darf Gevatter Tod höchstens in der commedia dell’arte symbolisch seine Sense schwingen. Den Einzug in die Literatur hat Monteriggioni bereits bald nach seiner Gründung geschafft: Dante Alighieri war von den imposanten Wehrtürmen so beeindruckt, dass er sie in der Göttlichen Komödie beschreibt.In seiner wechselvollen Geschichte hat Monteriggioni sowohl das Machtstreben von Siena als auch die Besitzansprüche von Florenz zu spüren bekommen. Heute gehört die Gemeinde zum Bezirk Siena und ist eine historische Siedlung, welche die Neuzeit so weit wie möglich ausgesperrt hat. In den Mauern der Stadt gibt es kaum Verkehr, so dass sich die Besucher in diesem Ambiente für kurze Zeit tatsächlich um Jahrhunderte zurück versetzt fühlen können, um das mittelalterliche Flair zu genießen.
(Der Eigentümer des Videos hat mit dem Einstellen auf YouTube einer Einbettung auch auf externen Internetseiten zugestimmt. Wir stehen in keinem Zusammenhang mit dem Hersteller des Materials und distanzieren uns vom Inhalt.)

Empfehlung zu Hotels / Appartements und Ferienwohungen rund um Monteriggioni

Hotels in Monteriggioni
Ferienwohnungen bei Montereggioni

Sehenwürdigkeiten rund um Monteriggioni


Tipps zu Monteriggioni

Jedes Jahr findet hier in Monteriggioni das Mittelalter Spektakel  Feste Medievali di Monteriggioni statt - aktuelle Daten für 2009 3, 4 und  5 Juli und ein weiteres Mal am 10, 11 und 12 Juli. Das Ticket kostet 8 Euro für Erwachsene - reduziert 6 Euro.   

weitere Videos zu Monteriggioni

Video zum Rundgang in Monteriggioni
Video zum Mittelalterspektakel in Monteriggioni

Bilder zu Monteriggioni

Monteriggioni Umgebung Monteriggioni Auffahrt Monteriggioni Turm
Monteriggioni Eingang Haupttor Monteriggioni Turm1 Monteriggioni Innenhof
Monteriggioni Rundgang Monteriggioni Kirche Monteriggioni Brunnen
Monteriggioni Olivenbäume Kirche von der Mauer Monteriggioni Mauerrundgang

Speichern Sie Ihre Lesezeichen beim Social Bookmarking online und teilen Sie diese mit Freunden


Bücherempfehlung


die häufigsten und beliebtesten Suchbegriffe

Trackback(0)
Kommentare (1)add comment
mcalec
...
geschrieben von Susanne , Dezember 11, 2011

Wer normalerweise von Florenz nach Siena fährt, sieht zwar die Mauern von Monteriggioni, aber lässt den Ort meist links liegen. Schade eigentlich - der Ort ist nicht so überlaufen wie San Gimignano, aber strahlt einen Charme aus, der uns immer wieder in diesem kleinen Ort zieht. Wir können Monteriggioni nur empfehlen , wer neben der üblichen Touren mal was anderes sehen will. Im Ort sollte man auf jeden Fall sich den Gang über die Stadtmauer nicht entgehen lassen mit dem tollen Blick über die Landschaft.
report abuse
vote down
vote up

Stimmen: +1


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy